„Barbie“-Soundtrack: Charts-Rekord gebrochen | GALA.de

„Barbie“-Soundtrack
Charts-Rekord gebrochen

Ryan Gosling und Margot Robbie in "Barbie".

Ryan Gosling und Margot Robbie in „Barbie“.

© 2023 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Der Soundtrack zum Kinofilm „Barbie“ hat die britischen Single-Charts im Sturm erobert und bisherige Rekorde gebrochen.

„Barbie: The Album“, der Soundtrack zu der von Greta Gerwig, 39, inszenierten Kinokomödie „Barbie“, hat die britischen Single-Charts erobert und bisherige Rekorde gebrochen, wie die Official Charts Company mitteilte. Es ist der erste Soundtrack zu einem Film, der drei Top-5-Songs gleichzeitig erreicht.

Das nachdenkliche „What Was I Made For?“ der amerikanischen Sängerin Billie Eilish, 21, belegt in dieser Woche Platz drei, während „Dance The Night“ von Dua Lipa, 27, nun auf Platz vier liegt. Platz fünf sichert sich die Neubearbeitung von „Aqua’s Barbie World“ durch die Rapperinnen Nicki Minaj, 40, und Ice Spice, 23.

Weitere Platzierungen in den Charts

Auf dem „Barbie“-Album, das mit einer Starbesetzung aufwartet, findet sich auch das energiegeladene „Speed Drive“ von Charli XCX, 30. Ryan Goslings, 42, dramatische Ballade „I’m Just Ken“ und das schwungvolle „Pink“ von Lizzo, 35, sind indes ebenfalls in den Top 40 vertreten.

Der Film über die Mattel-Puppe mit Margot Robbie, 33, und Ryan Gosling in den Hauptrollen kam vergangene Woche in die britischen Kinos und hat die Kinokassen wie auch in Deutschland und den USA im Sturm erobert.

SpotOnNews

zusammenhängende Posts