Eurovision Song Contest 2024: Acts können sich ab sofort bewerben

Eurovision Song Contest 2024
Acts können sich ab sofort bewerben

Chris Harms von Lord of the Lost während des ESC 2023 in Liverpool.

Chris Harms von Lord of the Lost während des ESC 2023 in Liverpool.

© imago images/TT

Nach dem ESC ist vor dem ESC: Sängerinnen, Sänger und Bands können sich nun für den nächsten Vorentscheid bewerben.

Zwar findet der nächste Eurovision Song Contest (ESC) erst im Mai 2024 im schwedischen Malmö statt, die Vorbereitungen laufen aber auch hierzulande bereits. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) ist auf der Suche nach Acts, die Deutschland vertreten möchten.

Hier geht es zur Bewerbung

Bands, Künstlerinnen und Künstler sämtlicher Genres können sich ab sofort für den deutschen Vorentscheid „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ bewerben. Ein entsprechendes Formular finden Interessenten auf der Website „eurovision.de“. Sänger und Sängerinnen haben rund einen Monat Zeit. Bewerbungsschluss ist der 5. Oktober.

Die Bedingungen für eine Bewerbung werden auf der Seite aufgelistet. Details zum genauen Auswahlverfahren für die Kandidatinnen und Kandidaten möchte der NDR zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Bis feststeht, wer für Deutschland nach Schweden fährt, werden zudem noch einige Monate vergehen. Der Vorentscheid wird erst am 16. Februar in Berlin stattfinden. Live ist das Ganze dann im Ersten, über „eurovision.de“ und in der ARD-Mediathek zu sehen.

ESC-Finale im kommenden Mai

Die Europäische Rundfunkunion (EBU) und die öffentlich-rechtliche Fernsehgesellschaft SVT hatten im Juli mitgeteilt, dass der kommende Musikwettbewerb in Malmö stattfinden wird. Das Finale des Eurovision Song Contest soll am Samstag, 11. Mai 2024, steigen. In der gleichen Woche, am 7. Mai und 9. Mai, werden zuvor die beiden Halbfinals ausgetragen.

Der ESC 2023 im vergangenen Mai war bekanntlich ungünstig für Deutschland verlaufen. Die Band Lord of the Lost konnte in Liverpool leider nur den letzten Platz belegen, hinter Großbritannien und Serbien. Dagegen konnte die Sängerin Loreen, 39, mit ihrem Song „Tattoo“ erneut gewinnen und die nächstjährige Ausgabe damit wieder nach Schweden holen. Schon 2012 war sie mit dem Lied „Euphoria“ beim ESC in Baku erfolgreich gewesen.

SpotOnNews

zusammenhängende Posts