Fürstin Charlène: An DIESE Frisur hat sie sich noch nie getraut

Fürstin Charlène
Sie überrascht mit neuer Frisur

Zuletzt sah man Fürstin Charlène am 13. Januar bei einer Zirkusparade in Monaco mit kurzen, blonden Haaren, die sie mit einem Seitenscheitel gestylt trägt. 

Zuletzt sah man Fürstin Charlène am 13. Januar bei einer Zirkusparade in Monaco mit kurzen, blonden Haaren, die sie mit einem Seitenscheitel gestylt trägt. 

© Dana Press

Dass sich Fürstin Charlène beim Thema Haare experimentierfreudig zeigt, ist nichts Neues – an DIESE Frisur hat sie sich jedoch noch nie getraut. 

Sie hat es schon wieder getan! Gerade, als man dachte, Fürstin Charlène, 44, würde auf ihrer jetzigen Frisur beha(a)rren, ändert sie ihre Pracht. Der blonde Kurzhaarschnitt, den sie mit Seitenscheitel und Pony trägt, steht der schönen Südafrikanerin hervorragend. Die hellen Strähnen, die mal einen wärmeren, mal einen kühleren Farbton annehmen, lassen ihre dunklere Naturhaarfarbe durchscheinen. Seit Oktober 2023 trägt sie diese Frisur – doch damit ist jetzt Schluss!

Fürstin Charlène erfindet sich gerne neu

Auch wenn Fürstin Charlène den Großteil ihres Lebens blonde Haare trug – als Schwimmerin fielen ihr die Haarspitzen ihrer hellen Mähne auf die Schultern – änderte sie ihren Farbton auch gerne, wie sie bereits mehrfach in der Vergangenheit bewies. Im Oktober 2022 überraschte Charlène mit einer sehr kühlen Farbe. Ihre platinblonden Haare trägt sie zu dieser Zeit kürzer denn je. Im Sommer 2023 dann der Umschwung – Braun soll es sein! Der mittelbraune Ton schmeichelt der schönen Haut der Fürstin. Doch auch diese Farbe sollte nicht von Dauer sein. Im November 2023 strähnt Charlène wieder Blond. Diesmal jedoch mit einem deutlich wärmeren Ton, der mit dem Dunkel ihrer Ansätze spielt. 

Fürstin Charlène : Sie überrascht mit neuer Frisur

© Julien Hekimian, Stephane Cardinale, PLS Pool / Getty Images

Doch auch in Länge und Schnitt variiert Charlène nur zu gerne. Die ein oder andere Typveränderung hat sie bereits hinter sich. Der gerade Bob, den sie im November 2019 trägt, schmeichelt ihrem markanten Kiefer. Nach dieser Frisur werden die Haare nur noch kürzer – im September 2020 kürzt Charlène ihren Bob und lässt sich ein kurzes Pony schneiden. Mit diesem Auftritt beweist die Fürstin, dass sie nahezu jeden Haarschnitt tragen kann. In diesem Wissen wagt sie im Dezember 2020 einen drastischen Schritt und rasiert sich eine Seite auf wenige Millimeter ab. Mit diesem Sidecut mit tiefem Seitenscheitel absolvierte sie jedoch nur diesen einen Auftritt. 

Fürstin Charlène : Sie überrascht mit neuer Frisur

© Stephane Cardinale – Corbis, Pascal Le Segretain, ERIC GAILLARD

An diese Frisur hat sich Fürstin Charlène noch nie getraut

Abseits des Pony-Schnitts hatten alle Frisuren von Fürstin Charlène eines gemeinsam: den Seitenscheitel! Ganz egal, ob Platinblond, Braun oder Sidecut – ihre Haare richtet die Südafrikanerin stets asymmetrisch aus. Auch bei jeder Variation ihres Pixie-Cuts bleibt sie dem tiefen Seitenscheitel treu. Auf einem Gruppenfoto, welches am 17. Januar bei der Eröffnung der 26. Taste Week aufgenommen wurde, posiert Charlène neben Fürst Albert und ihren Kindern Prinzessin Gabriella und Fürst Jacques. 

Während die Farbe aufgefrischt, aber unverändert scheint, sticht der Mittelscheitel sofort ins Auge. Das sonst seitlich gestylte Pony fällt ihr lässig ins Gesicht. Generell wirken ihre Haare länger – lässt Charlène sie wieder wachsen? Augenscheinlich könnte sie auf einen Bob hinarbeiten. In Verbindung mit dem neu entdeckten Mittelscheitel gibt diese Frisur der Fürstin einen ganz anderen Look. Und erneut beweist sie, dass sie jede Länge, Farbe und vor allem jeden Scheitel mühelos schick aussehen lässt. 

Gala

zusammenhängende Posts