Fürstin Charlène: Herzlicher Moment mit Stéphanie bei Familienauftritt

Fürstin Charlène
Herzlicher Moment mit Schwägerin Stéphanie bei Familienauftritt

Fürstin Charlène

© Dana Press

Am 31. Mai 2023 feierten Fürstin Charlène, Fürst Albert und Co. den 100. Geburtstag des verstorbenen Fürsten Rainier. Ein Anlass, bei dem sich der Grimaldi-Clan als Einheit präsentierte – und mit einer unerwartet liebevollen Geste überraschte.

Es kommt nicht oft vor, dass sich Monacos komplette Fürstenfamilie bei offiziellen Veranstaltungen zusammentut und als Einheit auftritt. Für Fürst Rainiers, †81, 100. Geburtstag haben sie es getan – sogar Fürstin Charlène, 45, war dabei. Nur Dimitri Rassam, 41, der Ehemann von Charlotte Casiraghi, 36, fehlte.

Fürstin Charlène und Stéphanie von Monaco verbindet innige Freundschaft 

Die Feierlichkeiten am Mittwoch, 31. Mai 2023, starteten mit der Einweihung des Skulpturenwegs zu Ehren des verstorbenen Fürsten, danach durften die Grimaldis bei einem Malworkshop vor dem Fürstenpalast selbst Hand anlegen. Und das taten sie. Fürstin Charlène zeigte zusammen mit Ehemann Fürst Albert, 65, und den gemeinsamen Zwillingen Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques, beide 8, ihr künstlerisches Talent, und auch Stéphanie von Monaco, 58, und Andrea Casiraghi, 38, zogen schnell einen roten Kittel über, um das Geschehen aus nächster Nähe beobachten zu können – fleckenfrei. 

Nach der kreativen Pause verabschiedete sich Fürstin Charlène für einen kurzen Moment und zeigte sich dabei überraschend innig mit Schwägerin Stéphanie, wie die französische „Gala“ vor Ort beobachtet haben will. „Stéphanie und Charlene schlichen sich Hand in Hand davon“ und gingen „mit demselben Schritt zum Palast zurück. Prinzessin Caroline folgte ihnen und dem Rest der fürstlichen Familie“, schreibt die Publikation in ihrer neuen Print-Ausgabe, die ab Donnerstag, 8. Juni, erhältlich ist. Erste Auszüge wurden bereits am Vorabend online veröffentlicht und machen deutlich, wie nahe sich Charlène und Stéphanie mittlerweile stehen.

Familie Grimaldi feiert Fürst Rainier (†)

Wenige Minuten nach dieser innigen Geste mussten die beiden Frauen dann allerdings in getrennte Oldtimer steigen. Fürstin Charlène führte mit Fürst Albert und den Zwillingen den Auto-Korso an, die anderen Familienmitglieder folgten ihnen. Stéphanie von Monaco teilte sich mit ihren drei Kindern – Pauline Ducruet, 29, Louis Ducruet, 30, und Camille Gottlieb, 24 –, sowie Schwiegertochter Marie, 30, einen Wagen. Stéphanies erstes Enkelkind Victoire verpasste die Feierlichkeiten, für Veranstaltungen dieser Art ist die Anfang April geborene Tochter von Louis und Marie Ducruet noch zu klein.

Verwendete Quelle: gala.fr

aen
Gala

zusammenhängende Posts