Karriere-Ende beim FC Bayern? Thomas Müller verkündet Zukunfts-Entscheidung

Im zweiten Stock der Bayern-Geschäftsstelle herrscht kreatives Chaos auf dem Schreibtisch von Sportdirektor Christoph Freund (46). Dennoch arbeitet er akribisch an den Punkten auf seinen Notizzetteln, insbesondere in Bezug auf acht Spieler-Verträge, die alle bis zum 30. Juni 2025 auslaufen. Besonders heraussticht der Kontrakt des erfolgreichsten Spielers der Klub-Geschichte, Thomas Müller (34), der bereits kommenden Sommer endet.

Neuesten Informationen von SPORT BILD zufolge plant der FC Bayern München Gespräche mit der Klub-Legende in den kommenden Wochen. Müller signalisierte der Klub-Führung, dass er seine Karriere nicht vor 2025 beenden wird.

„Ich will auf jeden Fall über 2024 hinaus ein Jahr weiterspielen. So ist zumindest mein Plan“, bestätigt Müller. „Ich habe weiter Spaß daran, auf dem Platz zu stehen – ich hoffe, das sieht man.“

Aufgrund des Ausfalls von Jamal Musiala (20) erhielt Müller unter Trainer Thomas Tuchel (50) zuletzt mehr Spielzeit. Dennoch ist er in dieser Saison nicht mehr gesetzt und kam in zehn Liga-Einsätzen lediglich auf 329 Spielminuten. Müller gesteht offen ein, dass es ihn ärgert, wenn er nicht auf dem Platz steht, ist jedoch auch realistisch angesichts des Überangebots an Qualitätsspielern in der Offensive.

Die Grundsatzentscheidung von Müller steht fest: Er plant, über das Vertragsende 2024 hinaus auf höchstem Niveau zu spielen, vorzugsweise auf Champions-League-Niveau. Die Frage bleibt jedoch offen, ob dies beim FC Bayern oder bei einem anderen Klub geschehen wird. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga wird von Müller nicht ausgeschlossen.

Die Vertragsverlängerung in München ist jedoch kein Selbstläufer. Als einer der Spitzenverdiener mit rund 20 Millionen Euro steht Müller vor Verhandlungen, die bisher noch nicht zwischen Klub und Spieler stattgefunden haben.

zusammenhängende Posts