König Charles III. an Krebs erkrankt: Er zeigt sich erstmals öffentlich

König Charles III. an Krebs erkrankt
Er zeigt sich erstmals öffentlich

König Charles III. und Königin Camilla beim Verlassen des Clarence House.

König Charles III. und Königin Camilla beim Verlassen des Clarence House.

© HENRY NICHOLLS/AFP via Getty Images

Zum ersten Mal seit Bekanntwerden seiner Krebsdiagnose ist der britische König Charles III. in der Öffentlichkeit gesichtet worden.

Nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung ist König Charles III., 75, erstmals in der Öffentlichkeit gesichtet worden. Gemeinsam mit Königin Camilla, 76, fuhr der Monarch am heutigen Dienstagnachmittag von seinem Domizil, dem Clarence House, zum Buckingham Palast. Auf dem Bild aus der königlichen Limousine wirkt der 75-Jährige frohgemut, winkt und lächelt freundlich.

König Charles III. soll sich nach Sandringham zurückziehen

Laut dem britischen „Daily Mirror“ soll sich der Monarch gemeinsam mit seiner Ehefrau auf dem Weg zu seinem Landsitz in Sandringham befinden. Vom Buckingham Palast aus ging es dann per Helikopter auf das Anwesen in der Grafschaft Norfolk, wo sich der König nach Beginn seiner Krebsbehandlung erholen soll.

Zuvor soll es im Clarence House zu einer ersten, kurzen Begegnung zwischen König Charles und seinem Sohn, Prinz Harry, 39, gekommen sein. Der Ehemann von Herzogin Meghan, 42, war am heutigen Dienstagmittag nach London zurückgekehrt. Harry wurde demnach rund eine Stunde, bevor Charles gemeinsam mit seiner Ehefrau aufbrach, vor dem Clarence House gesichtet.

Die schockierende Erkrankung des Monarchen hat bei royalen Beobachtern die Hoffnung geweckt, dass die Familie in diesen schweren Zeiten wieder enger zusammenrücken könnte. Prinz Harrys Ehefrau Meghan und seine Kinder Prinz Archie, 4, und Prinzessin Lilibet, 2, sollen nicht nach England mitgereist sein, und verbleiben im heimischen Montecito in Kalifornien.

SpotOnNews

zusammenhängende Posts