Königin Camilla: Kein Knicks, keine Verbeugung – Affront in Wimbledon?

Königin Camilla
Kein Knicks, keine Verbeugung – Affront in Wimbledon?

Königin Camilla am 12. Juli 2023 in Wimbledon.

Königin Camilla am 12. Juli 2023 in Wimbledon.

© EPA | ISABEL INFANTES / Picture Alliance

Königin Camilla amüsierte sich am Mittwochmittag mit ihrer Schwester in Wimbledon, auf eine königliche Begrüßung der Tennisprofis musste sie jedoch verzichten. Ein Protokollbruch?

Königin Camilla, 75, zeigte sich am Mittwoch, 12. Juli 2023, zum ersten Mal in ihrer neuen Rolle als Königin in Wimbledon. Begleitet wurde sie dabei von ihrer jüngeren Schwester Annabel Elliot, 74. Auf den besten Plätzen in der Royal Box verfolgten die Geschwister aufmerksam die Matches und erlebten einen vergnüglichen Nachmittag, bei dem allerdings auf eine wichtige royale Geste verzichtet wurde.

Wurde Königin Camilla brüskiert? 

Wie aufmerksamen Zuschauer:innen nicht entgangenen sein wird, haben sich die Sportler nicht vor Königin Camilla verbeugt, die Tennisspielerinnen sind ebenfalls nicht für einen förmlichen Knicks in die Knie gegangen. Ein öffentlicher Affront? Keineswegs. Bis 2003 war es üblich, dass sich Sportler:innen, die auf dem Centre Court antraten, verbeugten oder einen Knicks machten, nachdem sie den Rasenplatz betreten hatten, wenn Mitglieder der königlichen Familie in der Royal Box saßen. Im Jahr 2003 wurde auf Wunsch des Herzogs von Kent, 87, damaliger Präsidenten des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs, allerdings beschlossen, dass es an der Zeit sei, diese Tradition aufzugeben. Die Regel wurde schließlich dahingehend geändert, dass sich die Profis nur noch verbeugen oder knicksen müssen, wenn Queen Elizabeth, †96, oder der damalige Prinz Charles, 74, anwesend waren.

„Es gibt keine verbindlichen Verhaltensregeln“

In den letzten Jahren haben sich die Spieler:innen dafür entschieden, sich nach eigenem Ermessen vor Vertreter:innen des britischen Königshauses zu verbeugen oder zu knicksen, die ihnen nach dem Finale die Trophäe überreichen. Eine feste Regel gibt es nicht. 

Auf der Website der königlichen Familie, die nach dem Tod von Queen Elizabeth im September vergangenen Jahres noch nicht vollständig aktualisiert wurde, heißt es: „Es gibt keine verbindlichen Verhaltensregeln, wenn man die Königin oder ein Mitglied der königlichen Familie trifft, aber viele Menschen möchten die traditionellen Formen einhalten. Für Männer ist dies eine Verbeugung im Nacken (nur vom Kopf aus), während Frauen einen kleinen Knicks machen. Andere ziehen es vor, sich einfach auf die übliche Weise die Hand zu geben.“

Verwendete Quellen: people.com, royal.uk

aen
Gala

zusammenhängende Posts