Königin Silvia + Prinzessin Sofia: Rührender Kennenlern-Moment auf dem Schloss

Im Sommer 2010 war sich Prinz Carl Philip seiner Liebe zu Sofia so sicher, dass er sie seinen Eltern vorgestellt hat. Mit Königin Silvia verbindet die heutige Prinzessin einen rührenden Moment des Kennenlernens, den sie vermutlich nie vergessen wird.

Am 27. Juni 2014, sechs Jahre nach dem ersten Treffen, gab Schwedens Prinz Carl Philip, 44, offiziell die Verlobung mit der damaligen Sofia Kristina Hellqvist und heutigen Prinzessin Sofia, 38, bekannt. Dieser besondere Tag, an dem die Bürgerliche aus der Provinz Dalarna in einem leuchtend-roten Etuikleid bis über beide Ohren strahlte, ist mittlerweile neun Jahre her. Doch noch immer ist der Zauber ihrer Liebe zu spüren – ein Zauber, der auch das Kennenlernen von Sofia und Königin Silvia, 79, bis heute umgibt. Ein Rückblick.

Prinzessin Sofia ist für Prinz Carl Philip „die beste Frau der Welt“

„Eine unglaublich tolle Frau, ich bin der Glücklichste. Sie ist bescheiden, bodenständig, klug, intelligent und ehrgeizig. In meinen Augen ist sie die beste Frau der Welt“, schwärmte Prinz Carl Philip nach der Verlobung über seine Sofia.

Vier Jahre zuvor, inmitten eines Sommers der Liebe, wurde Carl Philip bewusst, dass sie diejenige war, mit der er für immer zusammen sein wollte. Er fasste einen Entschluss und stellte das damals 25-jährige Model seinen Eltern König Carl Gustaf, 77, und Königin Silvia vor.

Königin Silvia: Ein Kulturbeutel und eine Umarmung für Sofia

Mit Silvia verbindet Sofia einen ganz besonderen Moment, an den sich die spätere Prinzessin Ende 2014 in der SVT-Doku „Aaret med Kungafamiljen“ („Das Jahr mit der Königsfamilie“) zurückerinnert. Lächelnd erzählte sie:

Es war ein wunderbares, schönes Erlebnis. Wir hatten ein sehr angenehmes Mittagessen auf Solliden. Ich blieb über Nacht, und die Königin kam mit einem kleinen Kulturbeutel zu mir und umarmte mich. Ich habe mich vom ersten Tag an sehr willkommen gefühlt, und nichts anderes.

Auch Prinz Carl Philip hatte nur gute Erinnerungen an seine erste Begegnung mit Sofias Eltern in Älvdalen. In der SVT-Doku berichtete er Jahre später: „Es war so leicht und gemütlich, wie man sich nur vorstellen kann. Es fühlte sich an, als ob ich nach Hause käme.“

Verwendete Quellen: Dana Press, svt.se

jse
Gala

zusammenhängende Posts