Missbrauch: Schock – Muss Macaulay Culkin erneut gegen Michael Jackson aussagen?

Macaulay Culkin (42) könnte gezwungen sein, erneut auszusagen, wie aktuelle Berichte nahelegen. Bereits im Jahr 2005 trat der Star aus „Kevin – Allein zu Haus“ als Zeuge gegen Michael Jackson (✝50) auf. Obwohl er als Kind zwischen zehn und vierzehn Jahren mehrmals die Neverland Ranch des Popstars besuchte, bestritt Culkin sexuelle Belästigung durch Michael und wies jegliche Vorwürfe von Misshandlungen im Schlaf zurück. Nun könnte er erneut in den Zeugenstand gerufen werden.

Laut Quellen von Radar Online besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der TV-Star von Wade Robson (40) und seinem Anwaltsteam vorgeladen wird. Robson verklagte Michaels Nachlass im Jahr 2013 mit der Behauptung, als Kind sexuell von dem Musikikonen missbraucht worden zu sein. Ein Insider enthüllte: „Seine Anwälte werden definitiv versuchen, Macaulay zur Aussage vorzuladen.“

Bei seiner letzten Aussage vor Gericht hatte Culkin klar gestellt: „Ich habe nie erlebt, dass er jemandem etwas Unangemessenes angetan hat.“ Außerdem fügte der 42-Jährige hinzu: „Er hat mir nie etwas angetan. Ich habe ihn nie etwas tun sehen. Gerade zu diesem kritischen Zeitpunkt hätte ich keinen Grund, etwas zurückzuhalten. Der Mann ist verstorben.“

zusammenhängende Posts