Pfui! Der Ballermann wird zu MÜLLorca! Müllalarm auf Mallorca – Die Urlauber sind schuld

Die Playa de Palma auf Mallorca wird von einem erheblichen Müllproblem heimgesucht. Der Duft von Sonnencreme und frischer Meeresbrise wird zunehmend von Zigarettenkippen, Pappbechern und Essensresten überlagert. Die Promenade ist verschandelt und statt eines angenehmen Urlaubsflairs herrscht ein Mief aus Müll vor. Der Ballermann wird zur Müllhalde, was für viele Besucher nicht hinnehmbar ist. In einem Gespräch mit BILD äußern sich bekannte Persönlichkeiten der Mallorca-Szene zu ihrer Verärgerung.

Chris Caramello, DJ im Bierkönig (36), machte früh morgens gegen sechs Uhr einen Spaziergang zwischen Ballermann 5 und 6. Er berichtet: „Normalerweise gehe ich im Dunkeln nach Hause. An diesem Tag war es schon hell. Ich war geschockt. Überall lag Müll in Form von Zigarettenkippen, Scherben, Essensresten und Ungeziefer. Es ist widerlich – wie auf einer Müllkippe!“ Er lädt ein Video des Mülls auf Mallorca auf Instagram hoch, das innerhalb kürzester Zeit von über 160.000 Menschen angesehen wird und die Ballermann-Stars mobilisiert.

Mia Julia, ein bekannter Star der Playa de Palma (36), äußert sich deutlich zu dem Müllproblem: „Das Thema Müll bringt mich zur Weißglut! Die Gleichgültigkeit gegenüber dem Zustand der Playa ist respektlos gegenüber den Einheimischen, anderen Urlaubern, der Natur, den Tieren und den Reinigungskräften.“ Sie fordert mehr Respekt für das Land, das seit Jahrzehnten die Feierkultur akzeptiert. Den eingefleischten Ballermann-Fans sei dieser Müll peinlich, da er für alle Beteiligten schädlich ist.

Sie appelliert an die rücksichtslosen Feiernden: „Die Ballermann-Fans sind wie eine Familie. Seid achtsam, respektvoll und weist euch friedlich darauf hin, die Playa sauber zu hinterlassen.“ Ist die Party-Meile in Gefahr? Mia Julia fürchtet, dass bei anhaltendem Müllproblem die Regeln verschärft und neue Verbote erlassen werden, was letztendlich zu Einschränkungen führen könnte.

Auch Mickie Krause, der neue „König von Mallorca“ nach Jürgen Drews (53), zeigt sich empört: „Der Müll wird immer mehr, das sehe ich beim Joggen am Morgen. Einige denken: ‚Ich bin nicht zu Hause, also kann ich mir andere Dinge erlauben.‘ Das ist respektlos.“ Er appelliert an das Verständnis der Urlaubsgäste: „Wenn ihr Müll erzeugt, entsorgt ihn bitte im Mülleimer!“

Sängerin Isi Glück (32) ist ebenfalls entrüstet über die Situation: „In diesem Jahr ist es extrem. Wo viel gefeiert wird, bleibt leider viel Müll liegen. Am Morgen sieht es auf der Reeperbahn kaum anders aus. Ich verurteile das und finde es abstoßend. Überall gibt es Mülltonnen – benutzt sie!“ Sie ruft zu mehr Eigenverantwortung auf.

Isi Glück appelliert: „Mehr Eigenverantwortung, weniger Egoismus! Alle können hier Spaß haben, aber bitte mit etwas Respekt, schließlich sind wir hier zu Gast!“

Auch Lorenz Büffel (44) äußert seine Empörung: „Gerade habe ich mit Julian Sommer (25) ein Musikvideo an der Playa gedreht. Überall lagen Müllberge. Das war vorher noch nie so extrem. Es betrifft nicht nur die Playa, sondern auch die Seitenstraßen.“ Sein Appell an die Partygänger lautet: „Entsorgt euren Müll und besucht die Toiletten. Dann könnt ihr weiterfeiern, die Palmen genießen und noch ein Bier trinken.“

Playa-Shooting-Star Julian Sommer gibt gegenüber BILD zu bedenken: „Ich denke, wir sprechen nur über einen kleinen Teil der Partygänger. Seit dem Ende der Coronapandemie erlebt der Ballermann ein Comeback. Die Leute sind wie im Rausch. Das Publikum ist deutlich jünger geworden. Es gibt Jahrgänge, die noch nie hier waren. Vielleicht entsteht dadurch eine Art Gruppendynamik?“ Wildpinkeln ist ebenfalls ein riesengroßes Problem.

zusammenhängende Posts