Princess of Wales wurde operiert. „Es klingt im ersten Moment ernst, dass …“

Catherine, Princess of Wales
„Es klingt im ersten Moment ernst, dass …“

Catherine, Princess of Wales

Catherine, Princess of Wales

© Max Mumby/Indigo / Getty Images

Catherine, Princess of Wales, hat sich einer geplanten Bauchoperation unterzogen und wird voraussichtlich nicht vor Ostern in der Öffentlichkeit auftreten. Ein langer Genesungszeitraum – findet auch ein Palast-Insider. 

Das britische Königshaus gab am 17. Januar 2024 bekannt, dass sich Catherine, Princess of Wales, 42, nach einem operativen Eingriff im Krankenhaus befindet. In der Pressemitteilung hieß es dazu: „Ihre Königliche Hoheit, die Prinzessin von Wales, wurde gestern wegen einer geplanten Bauchoperation in die Londoner Klinik eingeliefert. Die Operation verlief erfolgreich, und es wird erwartet, dass sie zehn bis vierzehn Tage im Krankenhaus bleibt, bevor sie nach Hause zurückkehrt, um ihre Genesung fortzusetzen.“ 

Catherine, Princess of Wales im Krankenhaus

Eine lange Zeit für einen Klinikaufenthalt. Und auch daheim werde sich die Frau von Prinz William, 41, weiter schonen müssen. Die Genesung in ihren eigenen vier Wänden werde ebenfalls einige Zeit in Anspruch nehmen. „Nach derzeitigem medizinischem Kenntnisstand ist es unwahrscheinlich, dass sie vor Ostern in die Öffentlichkeit zurückkehren kann“, hieß es weiter in dem Palast-Statement. 

Palast-Insider: „Es klingt im ersten Moment ernst, dass …“

Ein langer Genesungszeitraum, doch Royal-Insider sind sich sicher, dass Kate schnell wieder fit wie ein Turnschuh sein wird. „Es klingt im ersten Moment ernst, dass sie sich so viel Zeit nimmt. Aber sie ist in guten Händen und wird sehr intensive Betreuung und Unterstützung zu Hause bekommen und sie ist eine fitte junge Frau“, so eine dem königlichen Haushalt nahestehende Quelle gegenüber dem amerikanischen „People“-Magazin. „Ich bin sicher, sie wird wieder auf die Beine kommen.“ 

Weiter schwärmte der Insider, der selbst im Juni letztes Jahres in dem Londoner Krankenhaus war, von der Klinik und dem Team vor Ort. „Die Physiotherapeuten sind großartig und helfen einem, sich zu erholen und wieder auf die Beine zu kommen. Nach einer Bauchoperation braucht man viel Geduld und es ist zunächst etwas beängstigend.“ 

Darüber hinaus erklärte der Insider, dass die Dreifachmama ein gutes Vorbild fürs Volk sei, da sie sich die nötige Zeit nehme, sich ordentlich auszukurieren, anstelle vorschnell wieder zu ihren Pflichten zurückzukehren. „Es ist vernünftig, sich die Zeit zu nehmen. Das ist ein gutes Beispiel für den Rest von uns, denn oft wird einem gesagt, man solle so schnell wie möglich wieder an die Arbeit gehen, was schädlich sein kann. Es tut uns allen gut zu sehen, wie sie sich die Zeit nimmt, sich richtig erholt und dann zurückkommt. Daraus können wir alle lernen.“ 

Verwendete Quellen: people.com, dailymail.co.uk, X (ehemals Twitter) 

lsc
Gala

zusammenhängende Posts