Prinz Harry: Er nimmt nicht am Krönungskonzert teil

Prinz Harry
Er nimmt nicht am Krönungskonzert teil

Prinz Harry

© WPA Pool / Getty Images

Krönung – und dann ab ins Flugzeug: Prinz Harry wird nicht am Krönungskonzert für Papa König Charles III. teilnehmen, sondern nach der Zeremonie schnellstmögllich zurück nach Kalifornien fliegen.

Prinz Harry, 38, wird das Krönungskonzert zu Ehren seines Vaters König Charles, 74, nicht besuchen. Wie der britische „Mirror“berichtet, habe der Herzog von Sussex seine Entscheidung bereits dem Monarchen mitgeteilt. Er wolle nicht, dass ihm dort ein Platz freigehalten werde. Der Grund für sein Fehlen sei dem Bericht zufolge, dass er kurz nach der eigentlichen Krönung am 6. Mai 2023 in der Westminster Abbey umgehend wieder in seine Wahlheimat USA zurückkehren werde.

Prinz Harry fliegt nach der Krönung zurück nach Kalifornien

Das Konzert mit Stars wie Lionel Richie, 73, Katy Perry, 38, und Boygroup „Take That“ findet am Tag nach der Krönung auf Schloss Windsor statt. Harry ziehe es jedoch vor, zurück nach Kalifornien zu eilen, um dort den vierten Geburtstag seines Sohnes Archie, 3, zu feiern, der am 6. Mai 2019 zur Welt kam. Nach einem längerem Hin und Her war erst kürzlich die Teilnahme von Prinz Harry final bestätigt worden. Seine Frau Herzogin Meghan, 41, wird nicht Richtung London reisen, sondern bei ihren gemeinsamen Kindern Archie und Lilibet, 1, in Kalifornien bleiben.


Prinz Harry + Herzogin Meghan

Insider spricht von einem „flüchtigen Besuch“

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Harry auch keine anderweitigen Termine in London wahrnehmen, sondern nur zur eigentlichen Krönungszeremonie vor Ort sein werde. Auch kolportierte Besuche von Wohltätigkeitsorganisationen, mit denen Prinz Harry verbunden ist, wird es demnach nicht geben. Eine dem Königshaus nahestehende Quelle nannte den bevorstehenden Auftritt Harrys einen „flüchtigen Besuch“. Allerdings heißt es weiter, dass Prinz Harry im Sommer einen längeren Aufenthalt in seiner Heimat Großbritannien plane.

Verwendete Quelle: mirror.co.uk

SpotOnNews

zusammenhängende Posts