Prinz Harry ist zurück in den USA – kein Treffen mit Charles und William

Prinz Harry
Nach Gerichtsterminen ist er in die USA zurückgekehrt

Prinz Harry 

© Picture Alliance

Prinz Harry ist offenbar erneut nur so kurz wie möglich in seiner Heimat geblieben. Bereits zur Krönung hatte er lediglich eine Stippvisite eingelegt.

Prinz Harry, 38, soll nach seiner Prozessteilnahme in London wieder zurück in Montecito sein. Wie der britische „Telegraph“ berichtet, habe der jüngste Sohn von König Charles, 74, Großbritannien am Donnerstagnachmittag, 8. Juni 2023, verlassen und sei am Abend in Kalifornien gelandet.

Prinz Harry hat in Frogmore Cottage genächtigt

Zwei Tage lang sagte der Herzog von Sussex vor dem Obersten Gerichtshof gegen Mirror Group Newspapers (MGN) aus. Harry ist Mitkläger und wirft dem Verlag vor, sich Informationen auf illegale Weise beschafft zu haben. So sei zum Beispiel sein Telefon abgehört worden. Am 6. und 7. Juni war er vor Gericht erschienen. „The Telegraph“ berichtete, er habe ab Montag drei Nächte in Frogmore Cottage verbracht. Früher wohnte er dort mit Ehefrau Herzogin Meghan, 41.

Prinz Harry ist zurück in den USA – kein Treffen mit Charles und William

Er soll während seines Aufenthalts keine Familienmitglieder getroffen haben, obwohl das Adelaide Cottage seines Bruders Prinz William, 40, nur 700 Meter entfernt liegt. Es blieb wohl auch keine Zeit für einen Austausch mit seinem Vater. Wie die „Daily Mail“ schrieb, kehrte Charles zwar am 6. Juni aus seinem Wanderurlaub in Rumänien zurück, hatte aber einen vollen Terminkalender. Am Abend besuchte er einen Gottesdienst in der römisch-katholischen Kirche St. James in Marylebone. Am Mittwoch, Harrys zweitem Gerichtstag, war der König im Buckingham Palast zu einer Militärveranstaltung. Der Prinz habe nach seiner Prozessteilnahme keine Zeit verschwendet und sei schnell zurück zu seiner Frau und den beiden Kindern gereist.


Prinz Harry

Auch am Krönungswochenende Anfang Mai war der 38-Jährige nur einige Stunden in Großbritannien geblieben und direkt nach dem Gottesdienst wieder abgeflogen.

Schlief er zum letzten Mal im Frogmore Cottage?

Die britischen Medien gehen davon aus, dass es Harrys letzte Nächte im Frogmore Cottage waren. Denn Charles hat es künftig für seinen in Ungnade gefallenen Bruder Prinz Andrew, 63, vorgesehen. Die Sussexes sollen bis zum Frühsommer Zeit haben, das Anwesen zu verlassen. Jedoch werde davon ausgegangen, dass das Paar bis dahin nicht noch einmal nach Großbritannien kommt, so die „Daily Mail“.

Verwendete Quellen: telegraph.co.uk, dailymail.co.uk

SpotOnNews

zusammenhängende Posts