Prinz Harry und Herzogin Meghan: Erster gemeinsamer Auftritt in Düsseldorf

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Erster gemeinsamer Auftritt in Düsseldorf

Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder Seite an Seite.

Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder Seite an Seite.

© Chris Jackson/Getty Images for the Invictus Games Foundation

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben sich auf deutschem Boden in die Arme schließen können und sogleich zusammen ein Event besucht.

Prinz Harry, 38, und seine Ehefrau Herzogin Meghan, 42, sind wieder vereint und haben sogleich einen ersten gemeinsamen Auftritt in Düsseldorf hingelegt. Zusammen betraten sie die Bühne des „Friends @ Home Event“ im Zuge der gerade stattfindenden Invictus Games. Eng zusammengerückt stand das Paar vor dem Publikum und richtete einige Worte des Dankes an die Anwesenden. Es wird davon ausgegangen, dass die beiden am kommenden 13. September den ersten Auftritt in der Öffentlichkeit hinlegen werden.

Nachdem Meldungen die Runde gemacht hatten, dass die ehemalige Schauspielerin am Flughafen von Los Angeles gesichtet worden sei, kam Meghan am Nachmittag des 12. September in Düsseldorf an. Sie und Prinz Harry werden noch bis zum Abschluss der Invictus Games am 16. September in Deutschland bleiben.

Feierliche Abschlusszeremonie

Zwischenzeitlich hatte es unterschiedliche Angaben darüber gegeben, wann genau Herzogin Meghan in Deutschland ankommen wird. Anfangs hatte es geheißen, sie würde wohl zwei Tage nach ihrem Ehemann in Düsseldorf landen. Prinz Harry hatte nach einem kurzen Trip in seine britische Heimat, wo er eine Award-Verleihung besucht hatte und am ersten Todestag seiner Großmutter Queen Elizabeth (1926-2022) an deren Ruhestätte gesichtet worden war, Düsseldorf bereits am 8. September erreicht.

Für den Abschluss der sechsten Ausgabe der Invictus Games soll Herzogin Meghan eine besondere Aufgabe zuteilwerden. Bei der Abschlusszeremonie werde sie die Geschichten der kriegsversehrten Wettkämpfer und die ihrer Familien „persönlich moderieren“. Prinz Harry soll derweil als Schirmherr und Initiator der Invictus Games die abschließenden Worte sprechen und die Invictus-Flagge an den nächsten Ausrichter übergeben. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, 67, werde zu der Abschiedsfeier als Redner erwartet.

SpotOnNews

zusammenhängende Posts