Royals: Alles, was Sie über Prinz Mateen von Brunei wissen müssen

Prinz Mateen von Brunei
Bald wird geheiratet! Was Sie über den Sohn des Sultans wissen müssen

Prinz Mateen von Brunei

Prinz Mateen von Brunei

© Dana Press

Brunei ist im Hochzeitsfieber! Vom 7. bis 16. Januar 2024 feiert Prinz Mateen seine Vermählung mit Anisha Rosnah Isa-Kalebic. Ein royales Großereignis, zu dem diverse hochrangige Adlige aus aller Welt erwartet werden.

2024 wird ein besonderes Jahr für Prinz Mateen von Brunei, 32: Der Sohn von Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei, 77, gibt seiner Partnerin Anisha Rosnah Isa-Kalebic im Januar das Jawort – und zwar in einer zehntägigen Hochzeitszeremonie. „Die bevorstehende Hochzeit Seiner Königlichen Hoheit Prinz Abdul Mateen und Anisha Isa Kalebic wird vom 7. bis 16. Januar 2024 stattfinden“, hieß es im Oktober in einer offiziellen Mitteilung. Die eigentliche Trauung wird am 11. Januar vollzogen, danach findet der königliche Hochzeitsempfang samt opulentem Bankett statt, zu dem zahlreiche hochrangige Gäste aus aller Welt erwartet werden. Auch Prinz William und Catherine, Princess of Wales, beide 41, sollen auf der Gästeliste stehen.

Doch wer ist der Bräutigam eigentlich? GALA fasst für Sie die wichtigen Informationen zusammen.

Der beeindruckende Lebensweg von Prinz Mateen von Brunei

Prinz Mateen ist das zehnte Kind und der vierte Sohn von Sultan Hassanal Bolkiah von Brunei und seiner früheren zweiten Frau Puan Hajah Mariam binti Haji Abdul Aziz, 67. Er besuchte die besten Schulen in Brunei, bevor er im Mai 2010 zusammen mit 200 Rekruten an der Königlichen Militärakademie Sandhurst seinen Kommissionskurs für Offiziere der regulären Armee begann. Im April 2011 schloss er den Kurs als Offiziersanwärter ab und wurde in den Rang eines Second Lieutenant befördert. 

Prinz Mateen im September 2004

Prinz Mateen im September 2004

© Christopher Furlong / Getty Images

Neben seiner Militärkarriere zog es den Royal auch auf die Universität, wo er sich ebenso diszipliniert verhielt. Im Juli 2014 machte Prinz Mateen seinen Bachelor of Arts in internationaler Politik am King’s College London, im Juli 2016 legte er noch einen Master of Arts in internationalen Studien und Diplomatie an der School of Oriental and African Studies, University of London, obendrauf.

Prinz Mateen von Brunei

Prinz Mateen von Brunei

© ANN | Azrol Azmi / Picture Alliance

Ein Jahr nach seinem Master absolvierte der Prinz eine siebenmonatige fliegerische Grundausbildung bei der RAF Cranwell, bevor er im März 2018 zum Hubschrauberpiloten ausgebildet wurde. Drei Jahre später sollte Prinz Mateen in den Rang eines Majors befördert werden, im selben Jahr absolvierte er auch einen elf Wochen langen Kurs von All Arms Commando Course (AACC) im Commando Training Centre Royal Marines (CTCRM) im Vereinigten Königreich, wo er das Green Beret erhielt. Im September 2022 schloss er zudem die Fallschirmgrundausbildung ab.

Gern gesehener Gast auf dem royalen Parkett

Prinz Mateen ist zielstrebig und fleißig – auch auf royaler Ebene. So nahm er bereits an diversen Terminen im Namen seiner Familie teil, war unter anderem beim Thronwechsel in Japan am 22. Oktober 2019 dabei und verabschiedete sich am 19. September 2022 in der Westminster Abbey von Queen Elizabeth, †96. Auch bei der Krönung von König Charles, 75, im Mai 2023 und der Traumhochzeit des jordanischen Kronprinzen Hussein, 30, im Juni durfte der Prinz aus Brunei nicht fehlen.

Prinz Mateen von Brunei mit seinem Vater Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei,

Prinz Mateen von Brunei mit seinem Vater Hassanal Bolkiah, Sultan von Brunei, bei der Hochzeit von Kronprinz Hussein und Prinzessin Rajwa in Jordanien.

© Dana Press

Doch der Royal macht nicht nur auf dem royalen Parkett eine gute Figur, Prinz Mateen ist auch sportlich engagiert. So vertrat er sein Land bei den Südostasienspielen 2017 und 2019 im Polo, fast 3000 Zuschauer:innen verfolgten 2017 das Polospiel zwischen Brunei und Malaysia, bei dem Prinz Mateen und seine Schwester Prinzessin Azemah gegen den malaysischen Minister Khairy Jamaluddin angetreten sind. Bis heute spielt er für den Verein „MB Polo Brunei“, zudem ist Mateen leidenschaftlicher Boxer und Kite-Surfer.

Ein Faible für Luxus

Auf Instagram folgen dem Prinzen mittlerweile über 2,4 Millionen Menschen. Hat der Royal in jungen Jahren noch gern sein Luxusleben zur Schau gestellt, teilt er heute kaum noch private Schnappschüsse und lässt seine Community lieber an seinem Leben im Dienst der Krone teilhaben. Doch ab und zu lassen sich Indizien darauf finden, wie der Sohn des Sultans privat tickt. So scheint Mateen ein Faible für schöne Autos zu haben, Anfang 2023 posierte er vor traumhafter Kulisse mit einem Oldtimer.

Auch elegante Boote scheinen es dem Prinzen angetan zu haben, 2022 feierte er seinen Geburtstag am Comer See in Italien und genoss die Sonne auf dem Wasser.

 

Seinen durchtrainierten Körper stellt Prinz Mateen zur Freude seiner Fans ebenfalls hin und wieder im Netz zur Schau. Im April 2016 zierte er sogar das Cover der thailändischen Ausgabe der „GQ“.

Nur seine künftige Ehefrau Anisha Rosnah hält der Royal (noch) aus den Sozialen Medien heraus. Ob sich das nach der Hochzeit ändert? Schließlich wird die Enkelin von Pehin Dato Isa, dem Sonderberater des Sultans von Brunei, schon bald ein wichtiges Gesicht für die junge Generation der Monarchie sein – und Mateens engste Verbündete.

Verwendete Quellen: brudirect.com, instagram.com, thescoop.co, nst.com.my

aen
Gala


zusammenhängende Posts