Schock: Prinz Harry in Angst! Terroranschlag auf den Prinzen geplant

Prinz Harry (39) sieht sich möglicherweise einer ernsthaften Bedrohung gegenüber, nachdem er in seiner Autobiografie „Reserve“ Details über seinen Einsatz als Soldat in Afghanistan preisgegeben hat. Besorgniserregend ist, dass ehemalige Kameraden Racheaktionen befürchten, insbesondere aufgrund seiner Enthüllungen, darunter die Aussage, als Co-Pilot eines Kampfhubschraubers 25 Taliban getötet zu haben.

Aktuellen Berichten zufolge, die sich auf das Bundeskriminalamt beziehen, gerät Prinz Harry ins Visier extremistischer Islamisten. Diese Terroristen sollen weltweit dazu aufrufen, ein Attentat auf den Ehemann von Herzogin Meghan (42) zu verüben. Das Bundeskriminalamt betrachtet dies als einen „symbolischen Racheakt“.

Nach den Enthüllungen in Harrys Buch äußerte sich der ehemalige Army-Oberst Richard Kemp gegenüber BBC besorgt über die möglichen Konsequenzen. Er betonte, dass Harry sich durch diese Offenbarungen selbst schaden könnte, indem er potenzielle Racheakte provoziert.

zusammenhängende Posts