Skandal: Dieser Realitystar hat 600 Kinder! Darum muss er für jedes weitere 100.000€ Strafe zahlen

Der Realitystar Jonathan Jacob Meijer, der als der notorischste Samenspender der Niederlande gilt, wurde von einem Gericht in Den Haag daran gehindert, weitere Kinder zu zeugen. Meijer, der bereits mindestens 550 Kinder gezeugt hat, muss ab sofort eine Strafe von 100.000 Euro für jedes weitere Kind zahlen. Er wurde bereits 2012 durch die niederländische Version von „Big Brother“ bekannt.

Die Entscheidung des Gerichts erfolgte nach einer Klage einer Frau und der Donorkind-Stiftung, die Meijer vorgeworfen hatten, sie über die Anzahl seiner gezeugten Kinder getäuscht zu haben. Meijer hatte angegeben, Vater von maximal 25 Kindern in zwölf Familien zu sein, da dies das Maximum in den Niederlanden ist, um Inzest zwischen Halbgeschwistern zu vermeiden.

Das Gericht stellte jedoch fest, dass allein in niederländischen Kliniken mindestens 100 Kinder durch Samenspenden von Meijer zur Welt gekommen sind. Hinzu kommt eine unbekannte Anzahl von Kindern, die über privat organisierte Samenspenden und Kliniken im Ausland gezeugt wurden. Nach Auffassung des Gerichts hat Meijer 550 bis 600 Kinder gezeugt.

Eine Mutter, die sich 2018 hatte befruchten lassen, sagte niederländischen Medien: „Wenn ich gewusst hätte, dass er bereits mehr als 100 Kinder hatte, hätte ich ihn niemals gewählt. Wenn ich an die Folgen denke, die das für mein Kind haben könnte, wird mir ganz schlecht.“

Das Gericht warnte vor negativen Folgen für die Kinder, wie etwa psychischen Problemen aufgrund von Identitätsfragen und Angst vor Inzest. Bereits 2017 hatte die niederländische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie vor Meijer gewarnt, jedoch ohne Erfolg. Meijer hatte sein Baby-Business einfach ins Ausland verlegt.

zusammenhängende Posts